recabic-LungenFitness

recabic-ThoraxPumpe

Der Brustkorb weitet sich - die Atmung fließt!

   
recabic-ThoraxPumpe   

Unser Atemsystem

Thorax + Lunge / äußere Atmung Herz-Kreislauf / O2 + CO2 Transport Zellen / innere  Atmung bilden als Funktionseinheit die volle Atmung.

Die ThoraxPumpe

Der Thorax (Brustkorb) arbeitet wie ein Blasebalg, in dem die Lunge passiv mitpumpt. Brustkorb und Lunge bewegen sich stets synchron. Weitet sich der Brustkorb, dehnt sich die Lunge (Einatmung), verengt sich der Brustkorb, zieht sich die Lunge zusammen (Ausatmung). Die Ein- und Ausatmung der Lunge ist die  äußere Atmung.

recabic-LungenFitness

bringt Thorax-Pumpe und Atemsystem in Form und die volle Atmung zurück!

Robert Ley

     

 

 

Training des Atemsystems und der Vollen Atmung

1. Äußere Atmung (Gasaustausch O2 - CO2)

Training 

Sanfte Elastisierung des Brustkorbes durch ruhige und tiefe, von aktiver Muskelarbeit geführte, Ein- und Ausatmung, die sowohl die Lungenspitzen wie die tief liegenden Lungenteile füllt und entleert. Gute Durchblutung sowie Be- und Entlüftung der Lunge.
Übung: Thorax-Pumpe, Rudern, Flanke, Rotation

2. Herz-Lungen-Kreislauf
(O2- + CO2- Austausch zwischen Herz und Lunge)

Training  

Sanfte Aktivierung der Blutzirkulation im Herz -Lungen-Kreislauf (kleiner Kreislauf)durch ruhige und tiefe, an Bewegung gebundene Atmung. Die tiefe Atemführung unterstützt die Aufnahme des Blutes in die Lunge aus dem rechten Herzen und sie hilft bei der Austreibung des erneuerten Blutes aus der Lunge in das rechte Herz.

2. Herz-Körperkreislauf (Transport von O2 zur Zelle und von CO2 zurück zur Lunge)

Training

Aktivierung der Blutzirkulation im Körper-Kreislauf durch erhöhte, an eine kräftige Atmung gebundene, Muskelarbeit. Aktivierung und Erhöhung der Transportleistung des Blutkreislauf. Dosiertes und pulskontrolliertes Training. Die Transitstrecke des Sauerstoffs O2 zu den Zellen wird in Form gebracht und gehalten.

3. Zellatmung (O2-Verbrennung + CO2-Abgabe / Energiestoffwechsel)

Training

Zellstoffwechsel. Die gute Durchblutung des Gesamtorganismus ist die Grundvoraussetzung für die natürliche „Innere Atmung“. Sie gewährleistet den O2-Transport zu den Zellen und den Abtransport des CO2 von den Zellen. Durch dosierte Arbeit der Gesamtmuskulatur kann  die „Blutumwälz-Pumpe“, das Herz-Kreislaufsystem, die Zellver- und Entsorgung, vor allem den Energiestoffwechsel der Muskelzellen, natürlich stimulieren + regulieren.       

Die Übungen: Thorax-Pumpe, Rudern, Flanke, Rotation, Pendel, Pumpe 

 

LungenFitness verleiht Kindern die volle Atmung

„Das Training der vollen Atmungsfunktion fördert die körperliche, geistige und seelische Entwicklung des Schulkindes, sie führt zur Leistungssteigerung in der Schularbeit.“
 

Fehlatmung - ein Ergebnis der sitzenden Arbeitshaltung in der Schule

Die Atmung greift in überragend einflussreicher Weise auf den gesamten Stoffwechsel ein. Chemisch, physikalisch, kreislaufdynamisch und nervösreflektorisch bestehen wichtigste Beziehungskreise zwischen der Atmung und dem Gesamtorganismus. Das schlappe Zwerchfell und der durch Haltungsschäden behinderte kindliche Körper können eine Vollatmung nicht mehr bewältigen.

Haltungsschäden und Fehlatmung abbauen

Dr. med. Ludwig Schmitt hat die Haltungsschäden im Schulkindalter eingehend untersucht. Das besondere Verdienst seiner Untersuchungen liegt darin, Haltungsschäden als eine ausschlaggebende Ursache der Fehlatmung erkennbar zu machen. Diese Schäden zu verhindern bzw. wieder abzubauen, sollte ein Kernstück der praktischen Erziehungsarbeit mit Kindern sein.

 

LungenFitness, der Atem- und Kraftspender für SeniorenInnen 

Lungenbelüftung und Atmung

Die Volle Atmung mit weiter Schwingung des Zwerchfells in den Bauchraum, verschafft beim Einatmen der darüber liegenden Lunge mehr Raum zur Belüftung und Aufnahme der frischen Atemluft und beim Ausatmen mehr Raum zur Entlüftung der Bronchien und Abgabe der verbrauchten Luft.

Blutkreislauf und Atmung

Ein aktives Zwerchfell steigert nicht nur die Effektivität der Atmung, sondern auch die des Blutkreislaufs, weil es die Saugleistung des Herzmuskels unterstützt. Der Druck des Herzens (Systole) pumpt in der Regel genügend arterielles Blut in den Organismus. Der Rücktransport des Venenblutes zum Herzen jedoch ist umso besser, je kräftiger die Saugkammer des Herzens (Diastole) arbeitet. Die regelmäßige tiefe Atmung unterstützt den venösen Rückfluss beträchtlich.

Wohlbefinden und Atmung

Der menschliche Körper bildet bei tiefer und ruhiger Atmung Endorphine. Die Endorphine haben einen großen Einfluss auf das geistige und körperliche Wohlbefinden und sorgen, gerade im Alter, für eine positive geistig-seelische Ausrichtung.

 

Wirkung von LungenFitness auf die Atmung

zwei Fallbeispiele:

 

Die 6 Basis-Übungen