Evaluation recabic-Training - Saarland, 1996

Recabic-Grundkurs 

Dauer: 3 Monate -1 Kurs pro Woche plus Heimtraining
Durchführung: Recabic-Trainervereinigung e.V. in Kooperation mit
Kaufmännische Krankenkasse KKH - Landesdirektion Saarland
Auswertung: Prof. Dr. Jürgen Maxeiner et al

Empirische Studie

Untersuchungsgut
Die über 500 Frauen und Männer sind in einem Alter zwischen 18 - 76 Jahren mit einem Altersdurchschnitt von ca. 51 Jahren. Die Stichprobe wird durch das Rekrutierungsverfahren charakterisiert. Aufgrund der Infostrategie in den zehn ausgewählten Gemeinden erhalten 65 Prozent aller Haushalte (dies ist der statistische Durchschnitt der Haushalte, die an einem bestimmten Tag Post erhalten) die Einladung zur Info-Veranstaltung. Mit dieser Werbung werden Menschen aller Schichten angesprochen. Die Einladung der KKH-Versicherten erfolgt getrennt in einem Anschreiben durch die Krankenkasse. Das Thema lautet: „Aktive Hilfe für Wirbelsäule und Herz-Kreislauf.“ Etwa 80% der TeilnehmerInnen geben an, dass sie aufgrund ihrer gesundheitlichen Schwächen einen direkten Bezug zur Thematik haben.

Durchführung
Die Daten stammen aus 40 Kursen, die gleichzeitig in 10 Gemeinden von 10 recabic-TrainerInnen durchgeführt worden sind. Der Zeitrahmen betrug 3 Monate mit jeweils einer ÜE pro Woche à 45 Minuten. Ab der 3. Woche erhielten die TeilnehmerInnen Übungen als Hausaufgabe. Das Heimtraining betrug anfangs 5 Min., später bis maximal 15 Min. pro Tag.

Auswertung
Zum Zweck der Qualitätskontrolle wurden die Ergebnisse der über 500 KursteilnehmerInnen (mit Messwiederholung) prozentuiert, um ein Bild über die Eingangsbeschwerden (s. Check up 00) und der Veränderungen durch den recabic-Grundkurs (s. Check up 90) zu gewinnen. Da immer mit einem Placeboeffekt bzw. einem Sympathiebonus zu rechnen ist, wurden Angaben der TeilnehmerInnen zu den positiven Veränderungen korrigiert. Als Korrekturfaktor wurden 5 Prozent abgezogen.

 

Dokumente (Downloads)

application/pdf 1_Evaluation_recabic.pdf (17,2 KiB)