Dieter Fischer / chronische Adduktoren- und Leistenbeschwerden

1993 lernte ich durch meinen Spezi Ralf Scherer recabic-Training kennen. Ich hatte meine Profi-Laufbahn (SV Röchling-Völklingen) und bei Vertragsamateuren (SV Forbach, Borussia Neunkirchen) hinter mir und war inzwischen Spielertrainer in höheren Amateurklassen.
Leider waren meine chronischen Adduktorenbeschwerden, die weder die Ärzte noch die Physios während meiner Profizeit in der Griff bekommen haben, auch jetzt noch ein ständiges Problem. Irgendwann habe ich es aufgegeben, mitzuzählen, wie oft ich fit gespritzt werden musste. Es sind mit Sicherheit mehr als 100 Injektionen, die ich in den Adduktorenbereich erhalten habe.


Nun erzählte mir Ralf von diesem recabic-Training bei Saar 05 Saarbrücken. Ich machte eine Einheit mit und war schon zufrieden, dass meine Beschwerden nicht schlimmer geworden waren. Ein paar Einzelstunden mit Robert Ley ermutigten mich dann weiter zu machen.
Ich mache es kurz. Nach etwa 6 bis 8 Wochen war ich beschwerdefrei. Obwohl ich dann mit meinen Mannschaften sämtliche Trainingseinheiten und Meisterschaftsspiele, vorwiegend auf Hartplätzen ausgetragen, mitgemacht habe, habe ich seit dieser Zeit meine Adduktoren voll im Griff. Ich bin nun gut vier Jahre so gut wie beschwerdefrei geblieben. Auch meine immer wieder aufgetretenen leichten Kniebeschwerden gehören der Vergangenheit an.
Ein weiterer Punkt ist für mich mehr als erstaunlich. Mit 37 Jahren verfüge ich über eine  ungewöhnliche Fitness und meine Regenerationsfähigkeit scheint eher besser zu sein, als noch vor ein paar Jahren. Weiterhin ist meine Anfälligkeit im unteren Rücken ganz verschwunden.    

Dieter Fischer, Völklingen 1997
Technischer Sachbearbeiter  
recabic-Trainer